Mission, Ziele, Aufgaben – Gemeinsam forschen gegen Krebs

Alle relevanten Akteure Deutschlands bündeln ihre Kräfte im Kampf gegen den Krebs. Denn sie wollen gemeinsam erreichen, dass künftig möglichst viele Krebsneuerkrankungen verhindert werden und Betroffene ein besseres Leben haben können.

Alle relevanten Akteure Deutschlands bündeln ihre Kräfte im Kampf gegen den Krebs. Denn sie wollen gemeinsam erreichen, dass künftig möglichst viele Krebsneuerkrankungen verhindert werden und Betroffene ein besseres Leben führen können.

Mission, Ziele, Aufgaben

Quelle: BMBF

Dank enormer Fortschritte in der Gesundheitsforschung kann Krebs schon heute in vielen Fällen geheilt werden. Insgesamt sind die Überlebenschancen der Erkrankten in den vergangenen 40 Jahren stark gestiegen. Das bessere Verständnis der Krankheitsprozesse, das auch zu gezielteren Behandlungsverfahren führt, ist ein wesentlicher Grund dafür. Doch immer noch ist Krebs die zweithäufigste Todesursache in Deutschland und die am stärksten gefürchtete Krankheit in der Bevölkerung. Hinzu kommt, dass Krebs jeden treffen kann. Und: Wegen der zu erwartenden Alterung unserer Gesellschaft wird die Zahl der Erkrankten von heute 500.000 pro Jahr bis zum Jahr 2030 auf etwa 600.000 ansteigen. Deshalb hat das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), gemeinsam mit dem Bundesministerium für Gesundheit und weiteren Partnern die Nationale Dekade gegen Krebs ausgerufen.

Viele Partner – eine Strategie

Vertreterinnen und Vertreter zentraler Partner-Organisationen bilden den Strategiekreis. Er definiert Ziele, Handlungsfelder und erforderliche Maßnahmen der Dekade und stößt entsprechende Aktivitäten an. Den Vorsitz hat der Parlamentarische Staatssekretär Thomas Rachel, BMBF, gemeinsam mit Prof. Michael Baumann, Wissenschaftlicher Vorstand des Deutschen Krebsforschungszentrums (DKFZ).

Der Strategiekreis

Die drängenden Themen

Wie kann Krebs verhindert werden? Wo sind die Stärken der deutschen Forschungsszene? Und wie können Menschen noch schneller und wohnortunabhängig von den Forschungsergebnissen profitieren? Das sind zunächst die Leitfragen, die sich der Strategiekreis stellt. Er hat deshalb drei Arbeitsgruppen benannt, die gemeinsam mit weiteren Expertinnen und Experten in Workshops Maßnahmen und Programme identifizieren und weiterentwickeln. In der Gemeinsamen Erklärung werden Ziele und Mission der Nationalen Dekade gegen Krebs festgehalten.

Gemeinsame Erklärung (PDF-DOWNLOAD)

Der Mensch im Mittelpunkt

Die Maxime, die über allen Fragen steht: die Forschung konsequent auf die Bedürfnisse der Patientinnen und Patienten auszurichten. Deshalb sind Bürgerinnen und Bürger ganz besonders eingeladen, die Dekade mitzugestalten. Betroffene, Angehörige und Interessierte können und sollen ihre persönlichen Erfahrungen und Wünsche einbringen. Während der Dekade wird dafür auf dieser Internetseite zu bestimmten Zeitpunkten ein Portal geöffnet, in dem jede und jeder die Konzepte und Arbeiten kommentieren und eigene Vorschläge unterbreiten kann. Dialogformate sollen die Dekade gegen Krebs bereichern und als Erfahrungsschatz und Wissensspeicher genutzt werden.