Intensive Arbeit in AGs der Dekade trotz Corona

Trotz der Corona-Pandemie werden die Themen in den AGs der Nationalen Dekade gegen Krebs weiter vorangebracht.

In den drei Arbeitsgruppen werden für die Schwerpunktthemen der Krebsdekade konkrete Lösungsansätze erarbeitet. Alle drei AGs trafen sich im Juli, um Forschungsansätze zu diskutieren, Forschungsfragen zu präzisieren und das weitere Vorgehen zu besprechen. Die Sitzungen fanden aufgrund der Corona-Pandemie nicht vor Ort, sondern virtuell statt.

Den Partnern der Dekade gegen Krebs und den Mitarbeitenden in den AGs ist es wichtig, dass die Arbeit der Dekade auch unter den erschwerten Rahmenbedingungen der Pandemie weiter vorangetrieben wird. Denn auch wenn in der Forschung gerade viele Ressourcen gebündelt werden, um das Corona-Virus besser zu verstehen und Therapien und Impfstoffe zu entwickeln: eine starke Krebsforschung und die Ziele der Dekade haben durch die Corona-Pandemie nicht an Bedeutung verloren.

Auch im Herbst werden die AGs deshalb wieder zusammenkommen – wenn möglich, bei Treffen vor Ort, wenn nötig aber auch in virtuellen Konferenzräumen.

Weitere Informationen

Weitere Informationen zu den Themenfeldern der drei Arbeitsgruppen finden Sie hier: https://www.dekade-gegen-krebs.de/de/die-arbeitsgruppen-1804.html