Krebs gemeinsam bekämpfen – enger wissenschaftlicher Austausch unerlässlich

Was exzellente Forschung im Kampf gegen Krebs bewirken kann, darüber tauschten sich Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler beim 1. Deutschen Krebsforschungskongress in Heidelberg aus. Bundesministerin Anja Karliczek eröffnete die Veranstaltung.

Kommunikationszentrum des DKFZ

Quelle: BMBF

„Prävention und Früherkennung“ und „Tumorimmunologie und Immuntherapie“ waren zwei von fünf Themenbereichen, die im Mittelpunkt des zweitägigen Kongresses standen. Geladen hatten das Deutsche Krebsforschungszentrum (DKFZ), die Deutsche Krebshilfe (DKH) und die Deutsche Krebsgesellschaft (DKG). Bundesforschungsministerin Anja Karliczek warb für eine Beteiligung an der Nationalen Dekade gegen Krebs. „Wer in Deutschland an Krebs erkrankt, der soll wissen, dass er in keinem anderen Land der Welt bessere Heilungschancen hätte“, sagte Karliczek

Während des Kongresses informierte sich die Ministerin über neue Methoden zur Krebsbekämpfung. „Die Forschung hat in den vergangenen Jahren bahnbrechende Durchbrüche erreicht. Auch dank neuer digitaler Möglichkeiten. Diese Forschung gilt es zu intensivieren, schneller zu nutzen und zu den Patienten zu bringen.“ Michael Baumann, Vorstandsvorsitzender des DKFZ betonte, dass dies die erste Tagung in Deutschland sei, „die das gesamte Themenspektrum von der Krebs-Grundlagenforschung bis hin zur Überführung der Ergebnisse in klinische Studien abdeckt“. Baumann sieht den Kongress „als Stimulus für eine engere Zusammenarbeit der Krebsforschungs-Community in Deutschland im Rahmen der Dekade gegen Krebs“.

Bundesministerin Anja Karliczek traf sich in Heidelberg außerdem mit jungen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern. Sie stellten ihre Forschungsprojekte vor und diskutierten über die Ziele und Erwartungen für die kommenden zehn Jahre in der Krebsforschung.  

Bilder vom 1. Deutschen Krebsforschungskongress am 04. Februar 2019 in Heidelberg finden Sie hier:

1. Deutscher Krebsforschungskongress

Quelle: BMBF

1. Deutscher Krebsforschungskongress

Quelle: BMBF

1. Deutscher Krebsforschungskongress

Quelle: BMBF

1. Deutscher Krebsforschungskongress

Quelle: BMBF

1. Deutscher Krebsforschungskongress

Quelle: BMBF