Bundesministerium für Gesundheit (BMG)

Bundesministerium für Gesundheit

Das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) ist eine Oberste Bundesbehörde in Deutschland. Etwa 700 Menschen sind dort beschäftigt, der Hauptsitz befindet sich in Bonn, der zweite Dienstsitz ist in Berlin. Bundesgesundheitsminister ist Jens Spahn (CDU).

Stärkung von Patientinnen und Patienten

Zu den Aufgaben des BMG gehört u.a. die Sicherung und Weiterentwicklung der Qualität des Gesundheitssystems in Deutschland. Dazu zählt auch die Erhaltung der Leistungsfähigkeit der Gesetzlichen Krankenversicherung und der Pflegeversicherung. Weitere Kernaufgabe ist die Stärkung der Patientinnen und Patienten. Besonderes Augenmerk legt das BMG zudem auf die Themen Prävention, Pflege und internationale Gesundheitspolitik.

Im Strategiekreis der Nationalen Dekade gegen Krebs ist das BMG durch die Parlamentarische Staatssekretärin Sabine Weiss vertreten.

PSt’in Sabine Weiss, BMG, MdB

Weitere Informationen zum Bundesgesundheitsministerium finden Sie unter www.bundesgesundheitsministerium.de.

PSt`in Sabine Weiss, MdB

„Trotz aller Fortschritte ist Krebs - nach den Herz-Kreislauf-Erkrankungen - immer noch die zweithäufigste Todesursache in Deutschland. Mit dem 2008 gestarteten ,Nationalen Krebsplan' hat die Bundesregierung daher einen Schwerpunkt auf die Weiterentwicklung der Krebsversorgung gelegt. Mit der Ausrufung der ,Nationalen Dekade gegen Krebs' setzen wir ein weiteres starkes Zeichen. Ziel muss vor allem sein, die Ergebnisse der Forschung schnell und flächendeckend in die Versorgung zu bringen. Daher habe ich gern die Leitung der Arbeitsgruppe übernommen, die sich um die bessere Verzahnung von Forschung und Versorgung kümmert.“