27.-28. März 2020: 18. Tagung des bundesweiten Behandlungsnetzwerks HIT für Kinder und Jugendliche mit Hirntumoren

18. Tagung des bundesweiten Behandlungsnetzwerks HIT für Kinder und Jugendliche mit Hirntumoren
Studientagung, Prüfarzttreffen, Experten- und Patiententreffen
Das Programm der Tagung beinhaltet einen wissenschaftlichen Teil und einen für Patienten, Eltern und Angehörige

Im Jahr 2000 entwickelten Vertreter der Gesellschaft für Pädiatrische Onkologie und Hämatologie (GPOH) gemeinsam mit der Deutschen Kinderkrebsstiftung das Konzept für ein überregionales, interdisziplinäres Verbundforschungsprojekt: das Behandlungsnetzwerk HIT für Kinder und Jugendliche mit Hirntumoren. Seitdem wurde die Zusammenarbeit der im Netzwerk kooperierenden Hirntumor-Studiengruppen, Referenzzentren und der assoziierten Forschungsinitiativen stetig erweitertet.

Das HIT-Netzwerk gewährleistet für jedes betroffene Kind, unabhängig von dessen Wohnort, eine qualitätsgesicherte Behandlung gemäß den aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen, es steht für kompetente Beratung und ermöglicht Betroffenen den Zugang zu innovativen Therapieverfahren.

Veranstaltungsort:

Würzburg

Link:

Mehr Informationen zur Tagung
Mehr Informationen zu HIT

Weitere Termine