19. Jahrestagung der PSO

19. Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft für Psychoonkologie (PSO)

Psychoonkologie - Brücken bauen zwischen  Forschung und Praxis

Die 19. Jahrestagung des Unterstützers der Dekade gegen Krebs, der Arbeitsgemeinschaft für Psychoonkologie, findet vom 23. bis 25.09.2021 digital statt, diesmal in Kooperation mit der Universitätsklinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie und dem Comprehensive Cancer Center Ulm (CCCU).

Die Veranstaltung will eine Bestandsaufnahme versuchen, wie die Krise bewältigt werden kann. Qualitätsgesicherte Arbeit in der Psychoonkologie orientiert sich wie andere Bereiche der Medizin auch an empirischer Evidenz und Behandlungsleitlinien, um Patienten und ihre Angehörigen möglichst wirksam bei der Krankheitsbewältigung zu unterstützen, die Belastungen zu reduzieren und Lebensqualität zu fördern. Um nicht nur signifikante, sondern auch substantielle und relevante wissenschaftliche Erkenntnisse zu gewinnen, ist der Einbezug von klinischem Fach- und Behandlungswissen unerlässlich.

Unter enger Berücksichtigung dieser beiden Aspekte sind zwei Hauptvorträge geplant, die veranschaulichen, wie wichtig Zuwendung in der Medizin für ein Verständnis des Patienten ist (Giovanni Maio) und welche Rolle Einsamkeit bei der Entstehung und Aufrechterhaltung von körperlichen und seelischen Belastungen spielt (Manfred Spitzer). Die Entwicklung der Psychoonkologie wird aus somatischer und psychologischer Perspektive unter die Lupe genommen.

In den Workshops gibt es die Möglichkeit, das Repertoire körpertherapeutischer Interventionen kennenzulernen (Bernhard Kleining), das Spannungsfeld zwischen Intuition, Technik und Haltung in der Kommunikation behutsam auszuloten (Wolf Langewitz), die sanfte Wirkung der Nutzung hypnosystemischer Ressourcen zu erleben (Norbert Gelse), wertvolle Hinweise für eine förderliche Begleitung von Kindern krebskranker Eltern zu erhalten (Martin Goeth) oder sich mit Kolleginnen und Kollegen über psychoonkologische Behandlungsfälle auszutauschen (Karin Reuter, Klaus Lang).

Neben den freien Beiträgen (Vorträge und Poster) wird es Symposien zu den Schwerpunkten Cancer Survivorship, Kommunikatives Handeln, Neue Medien, Patient-reported Outcomes (PROs), Krebsberatung sowie zur Integrative Medizin in der Onkologie geben. In vier somatischen Educationals werden Innovationen der Tumortherapie vorgestellt.

Auf der Tagung gibt es Gelegenheit, sich im ‚Pairing-with-colleagues’-Programm mit erfahrenen Kolleginnen und Kollegen auszutauschen. 

Veranstaltungsort:

digital

Link:

Veranstaltungswebseite


Weitere Termine